Wie Sie Ihr Haus in Mannheim verkaufen: Ein kompletter Leitfaden für Verkäufer

Die meisten Hausverkäufer träumen von einem stressfreien Verkauf, bei dem sie einfach ihr Haus auflisten, schnell einen qualifizierten Käufer finden, das Geld abholen und die Schlüssel übergeben. Die Realität sieht so aus, dass der Verkauf eines Hauses viele Schritte beinhaltet – einige davon können Sie kontrollieren, andere liegen nicht in Ihrer Hand.

1. Beauftragen Sie einen Makler, der den Häusermarkt in Mannheim kennt

Das Internet macht es einfach, die Verkaufsgeschichte und die Berufsbezeichnungen von Immobilienmaklern zu recherchieren, so dass Sie die richtige Person für die Zusammenarbeit auswählen können. Schauen Sie sich die Online-Profile von Immobilienmaklern an, um zu erfahren, wie lange sie schon in der Branche tätig sind, wie viele Verkäufe sie getätigt haben und welche Titel sie erworben haben. Achten Sie darauf, wie und wo sie ihre Angebote vermarkten, und ob sie professionelle Fotos verwenden oder nicht.

Hausbesitzer könnten versucht sein, die Beauftragung eines Immobilienmaklers zu vermeiden, um die Maklerprovision zu sparen und stattdessen ihr Haus selbst zu verkaufen. Dies ist als „for sale by owner“ oder FSBO bekannt. Der Betrag, den sie bei diesen Gebühren einsparen, kann Tausende von Euro betragen, normalerweise 5 oder 6 Prozent des gesamten Verkaufspreises.

2. Legen Sie einen Zeitplan für den Verkauf Ihres Hauses in Mannheim fest

Ein Haus zu verkaufen ist ein großes Unterfangen, das von Anfang bis Ende zwei bis vier Monate dauern kann – oder viel länger, je nach den örtlichen Marktbedingungen.

Sobald Sie sich entschlossen haben, das Thema Haus verkaufen in Mannheim zu erledigen, sollten Sie sich sofort auf die Suche nach Immobilienmaklern machen, um jemanden mit der richtigen Erfahrung für Ihre Situation zu finden. Mindestens zwei oder drei Monate vor dem geplanten Verkauf sollten Sie eine Hausinspektion durchführen lassen (mehr dazu weiter unten) und alle Problembereiche identifizieren, insbesondere bauliche oder mechanische Probleme, die möglicherweise behoben werden müssen, um einen Verkauf zu erleichtern. Lassen Sie genügend Zeit, um notwendige Reparaturen zu planen.

Beginnen Sie etwa einen Monat vor dem Verkauf Ihres Hauses mit der Inszenierung und Tiefenreinigung als Vorbereitung für die Fotoaufnahmen.

Hier ist eine Checkliste mit Dingen, die Sie vor dem Verkauf Ihres Hauses erledigen sollten:

Führen Sie Gespräche mit Immobilienmaklern und prüfen Sie deren Verkaufsgeschichte.

Entrümpeln Sie Ihr Haus und bringen Sie eventuell überschüssige Möbel in einen Lagerraum.

Lassen Sie eine optionale Hausinspektion durchführen, um alle Probleme zu identifizieren.

Planen Sie Reparaturen, falls erforderlich.

Grundreinigung.

Inszenieren Sie das Haus.

Machen Sie professionelle Fotos.

3. Lassen Sie das Haus vor dem Verkauf inspizieren

Eine Hausinspektion vor dem Verkauf kann eine sinnvolle Vorabinvestition sein, aber sie ist optional. Ein detaillierter Inspektionsbericht kann alle strukturellen oder mechanischen Probleme identifizieren, bevor Sie Ihr Haus zum Verkauf anbieten. Es kann ein paar hundert Euro kosten, aber eine Inspektion wird Sie im Voraus vor Problemen warnen, die Käufer wahrscheinlich bemerken werden, wenn sie später ihre eigene Inspektion durchführen.

Indem Sie dem Käufer ein paar Schritte voraus sind, können Verkäufer den Verkaufsprozess beschleunigen, indem sie Reparaturen zusammen mit anderen Vorbereitungsarbeiten durchführen. Das bedeutet, wenn das Haus auf den Markt kommt, sollte es bereit sein, ohne Drama und schnell verkauft zu werden.

4. Verschwenden Sie kein Geld für unnötige Upgrades

Wenn Sie Geld in kostspielige Upgrades investieren wollen, stellen Sie sicher, dass die Ergänzungen oder Aktualisierungen, die Sie vornehmen, einen hohen Return on Investment haben. Es macht keinen Sinn, neue Granit-Arbeitsplatten zu installieren, wenn Sie beim Verkauf nur ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen oder sogar Geld verlieren.

Hier kann Ihnen ein guter Immobilienmakler weiterhelfen. Sie wissen oft, was die Leute in Ihrer Nachbarschaft erwarten und können Ihnen helfen, Upgrades entsprechend zu planen. Wenn die Käufer vor Ort nicht nach tollen Oberlichtern oder einer Dampfdusche suchen, dann macht es keinen Sinn, diese einzubauen. Ein frischer Anstrich mit neutraler Farbe, ein neuer Teppich und eine aufgemöbelte Landschaft sind in der Regel kostengünstige Möglichkeiten, um einen großartigen ersten Eindruck zu hinterlassen.

5. Machen Sie professionelle Fotos von Ihrem Haus in Mannheim

Vereinbaren Sie mit Ihrem Immobilienmakler einen Termin für ein Fotoshooting, um Marketingfotos von Ihrem Haus zu machen. Qualitativ hochwertige Fotos sind von entscheidender Bedeutung, da die Maximierung der Online-Attraktivität Ihres Hauses den Unterschied zwischen einem schnellen Verkauf oder einer langweiligen Anzeige ausmachen kann.

Einige Immobilienmakler haben professionelle Fotografie und virtuelle Online-Touren in ihr Dienstleistungsangebot integriert. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie sich selbst um einen Fotografen bemühen. Das Honorar für professionelle Fotografie hängt von der Größe Ihres Hauses, seiner Lage und der Dauer der Aufnahmen ab.

6. Bringen Sie Ihr Mannheimer Haus auf den Markt

Wenn ein schneller Verkauf Ihr Ziel ist, finden Sie hier Tipps, um Ihr Haus marktreif zu machen und Käufer anzuziehen:

Konzentrieren Sie sich auf den Online-Auftritt des Hauses:

Sie haben schon von der Attraktivität Ihres Hauses gehört, aber Profis sagen, dass die Online-Attraktivität jetzt noch wichtiger ist.

Inszenieren Sie es und halten Sie es sauber für Besichtigungen:

Immobilienmakler schlagen Verkäufern oft vor, ihr Haus in Szene zu setzen. Das bedeutet einfach, dass Sie überschüssige Möbel, persönliche Gegenstände und unansehnliche Dinge aus dem Haus entfernen, während es auf dem Markt ist, und die Räume so einrichten, dass sie optimal genutzt werden können. Wenn Sie sich in einem langsameren Markt befinden oder ein luxuriöses Haus verkaufen, kann die Investition in einen professionellen Stager Ihnen helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben. Laut HomeAdvisor kostet ein professionelles Home Staging im Durchschnitt etwa 1.200 Euro, aber die Spanne reicht von etwa 520 Euro am unteren Ende bis zu 2.000 Euro am oberen Ende.

Wie man die richtige Webdesign-Firma auswählt

Sobald Sie sich entschieden haben, eine neue Website für Ihr Unternehmen zu erstellen, wäre eines Ihrer Hauptanliegen, einen Webdesigner einzustellen, der dieser Aufgabe gewachsen ist.

Untersuchungen haben ergeben, dass 48% der Verbraucher das Website-Design als Glaubwürdigkeitsfaktor Nr. 1 nennen, Sie wissen also, dass viel auf dem Spiel steht.

Wie wählt man ein Webdesign-Unternehmen aus?

Choosing a web design company can either make your website a success or destroy your dreams and leave you as nothing more than an online failure.

Wie filtert man also das Beste aus dem Rest heraus?

Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen bei der Auswahl der richtigen Webdesign-Firma helfen werden:

Seien Sie hinsichtlich Ihrer Design-Anforderungen proaktiv
Da der durchschnittliche Benutzer sich in 0,05 Sekunden eine Meinung über Ihre Website bildet, müssen Sie bei der Gestaltung ganz oben stehen, um sicherzustellen, dass Ihre Website Ihr Unternehmen und Ihr Ethos widerspiegelt.

Mit anderen Worten, bevor Sie mit einer Webdesign-Agentur zusammenarbeiten, die WordPress-Experten beschäftigt, müssen Sie eine ungefähre Vorstellung davon haben, wie Ihre Website aussehen und wie sie funktionieren sollte. Mit Webdesign Heidelberg erreichen Sie neue Kunden mit Leichtigkeit.

Vielleicht möchten Sie Leads für Ihr Unternehmen generieren oder Software für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM) für eine detaillierte Analyse integrieren. Wollen Sie eine Zahlungsmöglichkeit haben? Oder Formulare, die die Benutzer ausfüllen sollen? Welchen Grad an Sicherheit benötigen Sie?

Als Geschäftsinhaber müssen Sie sich ein Bild von einer idealen Website machen und sehen, wie Ihr potenzieller Designpartner darauf reagiert.

Denken Sie daran, dass Ihre Website ein wichtiger Aspekt Ihrer Online-Präsenz ist, und Sie möchten eine Person einstellen, die genauso motiviert ist wie Sie.

Achten Sie auf technisch fundierte Änderungen an Ihren Ideen, denn dies zeigt, auf welcher Ebene das Webdesign-Unternehmen arbeitet. Fragen Sie die Webdesigner, wie sie Ihren Anforderungen gerecht werden sollen, und hüten Sie sich vor jeder Firma, die mit Ihren Vorschlägen einverstanden ist. Es besteht die Möglichkeit, dass sie nur am Geld interessiert sind und sich nicht wirklich um Ihre Website kümmern.

Fragen Sie nach früheren Arbeitsnachweisen

Nichts spricht lauter als die Erfahrung. Bevor man eine Webdesign-Firma einstellt, ist es wichtig, ihr Arbeits-Portfolio zu sehen. Dies wird ihren Stil, ihr Design und ihr technisches Fachwissen im Bereich der Website-Gestaltung offenbaren.

Fragen Sie außerdem, ob die Webdesign-Firma schon einmal in Ihrer Nische gearbeitet hat, denn je nach Ihrer Branche müssen Sie möglicherweise geeignete Änderungen am Design vornehmen. Zum Beispiel muss sich eine professionelle Website für Steuerprüfungsdienste – wenn auch nur geringfügig – von einer Website einer Sportagentur unterscheiden.

Urteilen Sie fair über deren bisherige Arbeit und achten Sie auf die folgenden Aspekte:

Ist sie ansprechbar?

Ist die Navigation intuitiv und natürlich?
Wie überschneiden sich die visuellen und textbasierten Komponenten?
Ist der Inhalt leicht zu lesen?
Eine Top-Webdesignfirma stellt sicher, dass die Ästhetik mit einer großartigen Benutzererfahrung unterstützt wird.

Betonung der Benutzerfreundlichkeit
Die Benutzererfahrung ist die Schlüsselmetrik, um die Qualität Ihrer Website zu bestimmen. Selbst wenn Sie den .05-Sekunden-Test bestehen, sind Sie weit davon entfernt, Konvertierungen zu garantieren.

Ihr Webdesign muss Ihre Webinhalte hervorheben, wenn Sie den Online-Erfolg sicherstellen wollen. Tatsächlich glauben 77% der Agenturen, dass eine schlechte User Experience eine Schwäche für ihre Kunden ist.

Design ist mehr als die Struktur und Funktionalität der Website. Es muss tatsächlich Substanz vorhanden sein, die den Besucher dazu verleitet, sich in einen Käufer zu verwandeln. Wenn Sie nach Webdesign-Firmen suchen, mit denen Sie zusammenarbeiten möchten, achten Sie genau auf das Niveau der Inhalte, die sie normalerweise liefern.

Sie können ihre Qualität beurteilen, indem Sie beobachten, wie tief sie bereit sind, in Ihrer Nische zu graben, wie viel Branchenforschung sie vor dem Treffen mit Ihnen betrieben haben und wie sie planen, Ihr Zielpublikum zu bedienen. Der Inhalt muss gut zum Design passen, und Sie sollten sich vor Agenturen hüten, die nur dem Aussehen den Vorrang vor dem Inhalt geben.

Während die Attraktivität Ihrer Website zu einer geringeren Absprungrate führen kann, ist es die Qualität des Inhalts, die sich letztendlich auf Ihre Konversionsrate auswirkt.

Bewerten Sie ihre technische Kompetenz

Letztendlich erfordert Webdesign, dass Sie bei jeder Entwicklung, die in der sich schnell verändernden digitalen Arena stattfindet, ganz oben mit dabei sind. Es ist nur logisch, dass Sie von dem Unternehmen, mit dem Sie zusammenarbeiten, erwarten, dass es an der Spitze mitspielt.

Hier sind einige Fragen, die Sie Ihrem Webdesign-Unternehmen stellen sollten:

Welches CRM verwenden sie?

Statische HTML-Websites gehören der Vergangenheit an. Moderne Websites werden mit Content-Management-Systemen (CMS) wie WordPress und Magento erstellt. Ohne ein CMS müssen Sie alle zwei Wochen einen Webentwickler anrufen, um ein Website-Upgrade durchzuführen.

Sind sie mit reaktionsfähigem Webdesign vertraut?
Auf dem Weg ins Jahr 2020 sollte reaktionsschnelles Webdesign die Grundvoraussetzung für eine Website sein. 61% der Benutzer kehren nicht zu einer Website zurück, wenn sie beim ersten Zugriff auf die Website ein unangenehmes Erlebnis haben. Tatsächlich besuchen stattdessen 40% die Website eines Konkurrenten.

Da mobile Geräte bis Ende 2019 63% der weltweiten Internetnutzung ausmachen, ist ein reaktionsschnelles Webdesign notwendig, damit Ihre Website in der rauen digitalen Landschaft überleben kann.